2 Sushi-Liebhaber online am 25.04.19  
SUSHI REIS
ZUBEREITUNG

• Sushi-Reis
• NORI Blätter rösten
• Sushi Röllchen
• Sushi als Event-Cooking
• Rezepte

Vorweg: ein US Parboyled Reis im Kochbeutel eignet sich überhaupt nicht. Auch kein Spitzen-Langkorn Reis, der uns in der Deutschen Werbelandschaft immer so locker und körnig um die Ohren gehauen wird.
Basmati? Nein, auch das ist Langkornreis und den kann man nicht für Sushi gebrauchen.

Habt ihr schonmal ein Sushi gegessen, wo der Reis nicht zusammenklebt?
Eben, genau darum geht es: der Reis muss klebrig sein und mit etwas Biss. Bei Nudeln würde ich sagen "Al dente".

Welcher Reis eignet sich nun?

Am besten Rundkornreis. Rundkornreis besteht aus kleinen, ovalen Körnern mit einem hohen Stärkegehalt. Auch bekannt als Kome oder Nishiki Reis, den man in jedem gutsortierten Asia-Shop bekommt.

Nachfolgend ein Rezept für Sushi-Reis:

Zutaten:

  • 2 Tassen Nishiki-Reis
  • Wasser
  • 3 Esslöffel Japanisches Essig
  • 1 gestrichenen Teelöffel Salz
  • 1 gestrichenen Teelöffel Zucker

Zubehör:

  • breiter Topf
  • Holzlöffel
  • Holzschale
  • Fächer oder Fön

 

 


Der Reis fast gar im Topf....

 


...und die Zugabe der Essig- Salz- Zucker Mischung in der Holzschale.

Zubereitung:

Den ungekochten Reis in einer Schüssel so lange mit kalten Wasser waschen, bis das Wasser klar ist. Einen Topf auf den Herd stellen, den Reis hineingeben und mit Wasser bedecken. Nur soviel Wasser hinzugeben, das der Reis gerade bedeckt ist.

Den Herd auf höchste Stufe stellen. Sobald der Reis mit dem Wasser kocht, die Hitzezufuhr herunterdrehen und auf kleinster Flamme ca. 20 Minuten köcheln lassen. Ab und zu vorsichtig umrühren mit einem Holzlöffel.

In der Zwischenzeit in einem Schälchen den Essig mit dem Salz und dem Zucker vermengen. Zucker und Salz sollten sich ganz auflösen. Erfahrungsgemäß hilft es, nach dem Umrühren die Flüssigkeit kurz in die Mikro zu stellen oder leicht zu erhitzen, damit sich alles verbindet.

Wenden wir uns wieder dem Reis zu. Testen Sie ihn, ob er die notwendige Konsistenz erreicht hat. Ist er noch leicht bissfest, also "al dente"? Dann ist er genau richtig.

Nehmen Sie den Topf vom Herd und füllen Sie den gekochten Reis in die Holzschale. Nehmen Sie den Holzlöffel und heben Sie die Flüssigkeit aus Essig, Zucker und Salz unter.

Den Reis bitte nicht umrühren wie einen Kuchenteig, sondern vorsichtig "wenden" mit dem Holzlöffel. Fächern sie mit dem Fächer kühle Luft hinzu oder stellen Sie den Fön auf eine kalte Stufe und fönen Sie den Reis. Bitte kein Haarspray verwenden, wir müssen hier nix fixieren. ;-)

Bitte auch nicht in den Kühlschrank stellen, das würde den Reis hart machen und somit ungenießbar.

Sobald er abgekühlt ist, können Sie ihn zur Zubereitung von Ihrem Sushi verwenden.

Viel Spaß!

© 2002-2004